100 Jahre Freital – Anlässlich des Stadtjubiläums findet am 15. und 19. November 2021, jeweils ab 17 Uhr, eine großartige Veranstaltung im F1 Freitaler Technologiezentrum statt. Unter dem Titel „Freital: die besondere Industriestadt“, berichtet der Initiator und Referent, Herr Klaus Dimter, über die Industriestadt Freital von der Vergangenheit bis zur Gegenwart. Wir freuen uns sehr, dass 4 Unternehmen der Gegenwart – EKF Automation GmbH, watttron GmbH, Hydrive Engineering GmbH und FormerFab® GmbH – die im F1 eingemietet Gewerbeflächen gemietet haben, den Besuchern ihre Türen öffnen und sich präsentieren werden. Abgerundet wird das Ganze durch eine Ausstellung zum Veranstaltungsthema mit attraktiven Exponaten, Videoclips und anderen Zeitzeugen, welche am 15.11.2021, gegen 19 Uhr von Herrn Klaus Dimter eröffnet wird. Die Ausstellung wird im Erdgeschoss etwa 3 Wochen zu sehen sein. Für die Vorträge, Firmenbesichtigungen und Ausstellungen ist der Eintritt frei, um Anmeldung wird gebeten.

Tel./Fax: 0351 6417347

E-Mail: klaus.dimter.voms@gmail.com

Büro: Dresdner Straße

In einem Jahr werden beide Firmen mit insgesamt 90 Mitarbeitern von Dresden nach Freital ziehen in ein zweigeschossiges Sozial- und Wirtschaftsgebäude sowie in eine daneben stehende ca. 700 m² große Halle. Oberbürgermeister Uwe Rumberg brachte seine Freude zum Ausdruck, dass beide Firmen sich in Freital ansiedeln konnten. Wir wünschen den beiden Gartenbauunternehmen an ihrer dann neuen Wirkungsstätte alles Gute und viel Erfolg.

Foto: natur+stein GmbH

142 Unternehmen haben sich mit ihren Produkten um die Verleihung des Deutschen Innovationspreises für Klima und Umwelt beworben. Am 26.03.2020 wurden 7 Preisträger ermittelt.

Einer davon die Fa. watttron GmbH – gegründet im Februar 2016 und ein eingemietetes Unternehmen in unserem Technologiezentrum.

Die watttron GmbH aus Freital gewinnt den Preis in der Kategorie „Produkt- und Dienstleistungsinnovationen für den Klimaschutz“ für die Entwicklung von cera2heat(R). Dabei handelt es sich um ein neues Heizsystem für Thermoformprozesse, zum Beispiel zur Herstellung von Verpackungen wie Joghurtbechern. Damit lassen sich 30 Prozent und mehr an Kunststoff und Heizenergie einsparen.

Was sagt Fa. watttron GmbH über den Erhalt des Preises?

„Wir freuen uns außerordentlich, dass wir als Gewinner in der Kategorie „Umweltfreundliche Technologien“ ausgewählt wurden. Herzlichen Dank an alle Beteiligten!
Der Preis ist für uns Ansporn und Motivation zugleich und zeigt, dass wir mit unserer innovativen Heiztechnologie den Nerv der Zeit treffen.
Unser cera2heat® Heizsystem ist vielseitig einsetzbar speziell im Bereich der Kunststoffanwendungen. Diese Heiztechnologie ermöglicht die Optimierung von Verpackungen für Lebensmittel wie z.B. Joghurt und Kaffeekapseln und Drogerieartikel wie Zahnbürsten oder Rasierklingen.“

Quelle: Gemeinsame Pressemitteilung mit dem BMU und dem BDI, Karlsruhe, 26. März 2020

Die Reden von Bundesumweltministerin Svenja Schulze, dem stellvertretenden BDI- Hauptgeschäftsführer Holger Lösch und dem Jurymitglied Nico Peterschmidt zur Ehrung der Preisträger stehen Ihnen als Videos im IKU-Newsroom zur Verfügung.

Preisträger im IKU-Newsroom

Die Erfolgsgeschichten der IKU Preisträger und alle Informationen rund um die Preisverleihung sind ab dem 26. März im IKU-Newsroom online verfügbar.

Preisträger auf YouTube

Die Videos über die sieben Preisträger des IKU2020 veröffentlichen wir am 26. März auf YouTube.